HCS Human Capital System

Virtuelles Lebenswerk von Heinrich Keßler, Appenweier


Kontexte - zu den Themengebieten:


Kontext:

Architektur des Lebenswerkes und Systembetrachtung von Humankapital

Es geht um Grundlegendes und die Grundlagen für alle Werke des Autor Heinrich Keßler

Der Begriff "HCS Human Capital System" wurde von Heinrich Keßler als Wort- und Bildmarke geschützt, um unter dieser Marke das System des Humankapitals in seiner Komplexität beschreiben zu können. Gleichzeitig bildet die Marke das Dach über alle Konzepte, Modelle, Instrumente, Vorgehensweisen und Methoden zur Erkennung, Ermittlung, Erhaltung und Entwicklung von persönlichem, beruflichem, betrieblichem und gesellschaftlichem Humankapital. Der jeweils aktuelle Stand ist jeweils nur ein Ausgriff aus dem Gesamtmodell und wird deshalb fortlaufend ergänzt und aktualisiert.

Die Übersichten, Gliederungen und Beschreibungen des Humankapitals sind als Wissensquanten aufbereitet, d.h. so kurz gehalten, dass sie leicht mit den eigenen Vorstellungen verglichen und deshalb auch leichter verstanden werden können.

Behandelt werden:

  1. Sichtweisen auf das Lebenswerk und auf das Humankapital
  2. Architektur vom HCS Human Capital System (Geist, Beziehungen, Ressourcen, Materielles)
  3. Prozesse im HCS Human Capital System
  4. Fehlentwicklungen im System: Kapital und Humankapital

Die in diesem Kontext dargestellten Grundlagen, Architekturen und Prinzipien finden sich in allen Werken des Autors Heinrich Keßler wieder.

 

Übersicht über alle Kontexte


Anmeldung zu diesem Kontext:

...hier


Startseite