HCS Human Capital System

Virtuelles Lebenswerk von Heinrich Keßler, Appenweier


Kontexte - zu den Themengebieten:


Kontext:

Wissentransformation oder:
Die Kunst, die richtige Frage zu formulieren.

Dieser Kontext Wissentransformation versteht sich als Hilfe im Alltag und bei der Verantwortung für sich und andere Menschen, Projekte und Organisationen. Es werden Suchfelder, Strukturen und Fragen angeboten, um bekannte und neue Fragen in immer wieder neuen Zusammenhängen zu generieren. Hierdurch wird

  1. das Vorwissen mobilisiert,
  2. der Bezug zum HIER UND JETZT hergestellt,
  3. die Analysen ausgerichtet,
  4. die Bewertungen eingefordert,
  5. die Erkenntnisse bewusst gemacht,
  6. die Entscheidungen ermöglicht,
  7. die Folgen berücksichtigt,
  8. die Wirkungen bedacht,
  9. das vorhandene Wissen aktualisiert,
  10. ein neues Wissen generiert.

Es ist unvermeidlich, dass Sie durch bei jeder Arbeit mit diesem Kontext immer wieder zu neuen Sichtweisen, Einstellungen, Schwerpunkten, Orientierungen, Zielen und Entscheidungen kommen werden.

Die Wissentransformation mittels dieses Kontextes ist möglich für

  1. die Analyse des HIER UND JETZT,
  2. das JETZT,
  3. Entwicklungen,
  4. Wirkungen.

Die Themen sind jeweils gegliedert. Im Kontext werden für die jeweiligen Schwerpunkte per Zufall Antworten angeboten. Die Antworten können gelöscht und neu ausgewählt oder geändert werden. Werden die simulierten Ergebnisse mit der aktuellen Situation verbunden, wird unvermeidlich Wissen generiert, welches in der aktuellen Situation eine Bedeutung hat. Es kann nach Belieben angenommen, ignoriert, angewendet, verworfen oder weiter vertieft werden.

 

Übersicht über alle Kontexte


Anmeldung zu diesem Kontext:

...hier


Startseite