HCS Human Capital System

Virtuelles Lebenswerk von Heinrich Keßler, Appenweier

Dienste für das Themengebiet:

Gestaltung virtueller Beziehungen

Dieses Werk widmet sich den Anliegen, wie Personen und Organisationen ihre virtuellen Beziehungen gestalten.

Das Lebenswerk des Autors Heinrich Keßler bietet dazu besondere Herausforderungen, denn:

  1. Der Autor stellt sein Lebenswerk bereit.
  2. Der Autor bietet nur Produkte und Leistungen an, welche die Kontexte des Lebenswerkes ergänzen.
  3. Die Besuchenden können mit dem Autor keine Geschäfte abschließen, die über die Besuche seines Lebenswerkes hinausgehen.
  4. Dritte können die Inhalte des Lebenswerkes weiterführen.
  5. Es findet keine Kontrolle, Selektion oder Vorsteuerung der Besuchenden statt.
  6. Der Beginn und das Ende eines jeden Besuches bestimmt ausschließlich der Besuchende selbst.
  7. Es werden vom Autor keine Medien und Dienste für die Kommunikation bereitgestellt, die über den "Kontakt" hinausgehen.

Wesentliche Themen sind:

  1. Schutz der Besuchenden vor unerwünschten Informationen, Bildern, Angeboten,
  2. Schutz der Autoren und Anbietenden der Seiten,
  3. Schutz und Beachtung des Urheberrechts,
  4. Aufforderung, Erzeugung oder Erzwingung der Eigenverantwortlichkeit der Besuchenden der Seiten für ihren Besuch, die Art und Weise des Umgangs mit den Inhalten,
  5. Aufforderung, Erzeugung oder Erzwingung der eigenverantwortlichen Entscheidung der Besuchenden über die Bedeutung der aufgerufenen Inhalte für sich selbst, die Organisation, welcher sie angehören und für ihr Umfeld,
  6. Schutz der Autoren und Anbietenden vor Haftung für Nachteile, die den Besuchenden entstehen können,
  7. Förderung der kritischen Auseinandersetzungen der Besuchenden mit den Inhalten, um die eigenverantwortliche Entscheidung zu treffen, was relevant oder irrelevant für sie ist,
  8. Förderung der Erkennung von Fehlendem, Falschen, von Irrtümern und deren Korrekturen durch die Besuchenden oder durch die Autoren,
  9. Schutz vor Manipulationen.
  10. Unterstützung der Besuchenden durch Hilfen oder kompetenten Experten und Expertinnen.
  11. Leistungen und Gegenleistungen.